Buchprojekt | Update #1

Wer mir schon ein Weilchen folgt, der weiß: vor gefühlt einer halben Ewigkeit hatte ich bereits davon berichtet, dass ich begonnen habe, ein Buch über meine (unsere) Erkrankung das Lipödem zu schreiben. Eigentlich möchte ich es noch gar nicht Buch nennen, weil es das noch gar nicht ist. Es ist ein Manuskript. Ein Skript. Eine Ausarbeitung.

Das war Ende März. Ich habe es extra noch mal nachgeschaut.
März. Wir haben jetzt Oktober. Dazwischen liegen knapp sechs Monate. Ein halbes Jahr.

Wow.

Doch sind wir ehrlich, ist die eigentliche Frage, die wie ein riesiger rosafarbener Elefant auf Stöckelschuhen durch den Raum galoppiert, ist doch wohl: wie sieht es mittlerweile aus mit deinem Manuskript, Carina ???
Gute Frage. Sehr gute Frage.

Status Quo

Um die Interessierten unter euch zu beruhigen: aktuell schreibe ich wieder recht fleißig. Leider noch nicht regelmäßig, aber wieder mehr als vorher. Mehr als vorher bedeutet konkret, mehr als gar nicht.
Denn leider gab es zwischendurch, hin und wieder, hier und da, doch ganz schön Ebbe an meinem kreativen Sandstrand aus tollen Ideen. Aus vielen Gründen.

Gefühlt stehe ich noch ganz am Anfang, auch wenn ich schon mehr als hundert Seiten geschrieben habe. Einiges davon habe ich bereits verworfen, neu geschrieben, umformuliert oder abseits der Idee und ersten Skizzen nicht einmal ausformuliert. Schreiben ist leider nicht nu

Wie geht es weiter

Ende 2017 möchte ich die erste Fassung meines Manuskripts fertig gestellt haben und an eine ausgewählte Gruppe Beta-Leser verteilen. Die werden sicherlich auch einige Zeit brauchen sich durch mein Manuskript zu arbeiten / lesen und mich mit Feedback zur Optimierung zu versorgen.
Das Ganze dauert hoffentlich nicht länger als bis März / April 2018.

Aber bis dahin ist es noch ein Weilchen hin. Und es gibt noch viel zu tun.

Deshalb soll es nun jeden Monat ein kleines, mittleres oder langes Update geben, wie es mit meinem Manuskript voran geht.
Primär, um mich selber damit zu motivieren und Erfolge abzubilden. So dass ich es irgendwie schaffe meinen Zeitplan einzuhalten. Sekundär möchte ich euch natürlich auch weiter auf dem Laufenden halten und nach Möglichkeit und Interesse, auch euer Feedback einzubauen.
Denn was wäre ein Buch ohne Leser?

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr gespannt darauf was ich fabriziere? Wie findet ihr die Idee, dass ich euch ab sofort über den Fortschritt meiner „Schreibtarbeit“ auf dem Laufenden halte? Und hat jemand von euch vielleicht auch Interesse daran mein Beta-Leser zu werden?

Kommentar verfassen