Glücklich sein – mit Lipödem?

In letzter Zeit werde ich immer wieder und vor allem häufiger auf eine Sache angesprochen:
Meine grundlegend fröhliche & positive Einstellung – trotz dem Lipödem.

Denn scheinbar ist es wohl nur sehr schwer vorstellbar, dass man mit einer chronischen und immer schlimmer werdenden Krankheit trotzdem optimistisch und happy bleibt.

Mir werden dann direkt Geschichten von dieser einen Freundin erzählt, die ja auch Lipödem hat und darunter ganz wahnsinnig leidet und man daher ganz genau(!) weiß wie schlimm das eigentlich für die betroffenen Frauen ist.
Wie hoch der Leidensdruck und die Schmerzen sind, wie stark die soziale Ausgrenzung einen belastet und man sich mit Fug und Recht am besten Zuhause einfach nur noch die Decke über den Kopf ziehen sollte, weil alles so schlimm ist.

Ich höre von anderen Betroffenen immer wieder, wie schlimm Lipödem doch eigentlich ist – wie kannst du da nur so positiv sein?

Ich weiß, dass nicht jede Betroffene die Diagnose und die Symptome der Erkrankung so leicht weg stecken kann wie ich das tue.
Doch sind wir mal ehrlich, es ist nicht die Erkrankung in erster Linie, die vielen schwer zusetzt und das trotz chronischer Schmerzen und Leidensdruck.

Es ist die fehlende soziale Akzeptanz durch Nicht-Betroffene und deren Verurteilung aufgrund fehlender oder falscher Informationen zur Erkrankung Lipödem.

Wir alle leiden unter dem Stigma fett, faul & unehrlich zu sein.

Ob es nun der Klassiker ist, dass man als Lipödem-Betroffene einfach mal „nur“ ein bisschen besser auf die Ernährung achten und sich etwas mehr sportlich zu betätigen soll.
Oder wie in meinem Fall, es schlichtweg als unmöglich abgetan wird eine lebensfrohe Frau zu seine, die ihr Leben genießt mit Lipödem. Denn Glücklichsein mit Lipödem scheint vollkommen unauthentisch zu sein.

Beides ist für Andere scheinbar undenkbar.

Die knallharte Lipödem-Kämpferin ist doch bestimmt nur Fassade!

Für mich tatsächlich am härtesten ist bisher immer noch die skeptische Frage, ob ich denn wirklich so tough, abgeklärt & optimistisch bin wie ich denn immer tue.

Ich hätte doch bestimmt auch „schlechte Tage“ und ungeahnte Tiefs, die Spuren hinterlassen und über die ich nur geschickt hinweg täusche und alles überspiele für ein paar Klicks & Likes ….

‚Tschuldigung – bitte was???

Ich spiele keine Rolle oder beschönige die Wahrheit, wie das Leben mit Lipödem ist.

Natürlich können an einem sonnigen Himmel auch Wolken auftauchen oder sich der Himmel verdunkeln und ein Unwetter aufziehen. Aber wo Regen ist, da folgt auch wieder Sonnenschein.

Und genauso ist für mich das Leben mit Lipödem.
Ich lasse mein Leben nicht durch die Erkrankung bestimmen. Ich bestimme über mein Leben und die Erkrankung ist nur ein Teil davon.
Ein einzelnes Puzzleteil in einem Gesamtkunstwerk, dass ich gestalte & forme, wie es mir gefällt.

Und da ist es mir herzlich egal, was andere von mir erwarten oder denken.
Das ist mein Leben und nicht deren.

Aber mal ganz ehrlich: wer hat eigentlich nach diesen Meinungen gefragt??

Sei fröhlich, sei glücklich, sei frei.
Sei wie du bist! – und nicht wie andere dich sehen wollen…

Denn nur so kannst du wirklich glücklich sein.

Lass dich nicht von den engstirningen Meinungen anderer in deinem Glücklich sein beschneiden.

Ich selber habe schon genug Tiefs überwunden, blutige Kämpfe mit meinen inneren Dämonen geführt, die tiefe Spuren bei mir hinterlassen haben.
Mein Lipödem war noch nie ein Teil davon.

Mein Lipödem ist dagegen wie ein kleiner Stein an einem lauen Sommerabend, der in die offene Sandale meines Lebens kullert. Störend, aber nicht weltbewegend. Hinterlässt auch schon mal eine Blase oder bringt mich ins Stolpern, aber hat mich noch nie vom Weg abgebracht.

Sieh die Diagnose Lipödem also als das was sie ist: eine Diagnose.

Nicht mehr, nicht weniger.
Diese Diagnose gibt dir eine Antwort auf die Fragen, die du dir vermutlich immer mal wieder gestellt hast:

  • Warum sehe ich so aus wie ich aussehe?
  • Woher kommen diese Schmerzen?
  • Was stimmt mit mir nicht?

Die Diagnose definiert dich nicht.
Du bist nicht die Diagnose!

Aber sie gibt dir eine Antwort und (Therapie-)Möglichkeiten an die Hand, um dir zu helfen und dir ein besseres Lebensgefühl zu bieten. Dir Selbstvertrauen wieder zu geben, die du durch die Ungewissheit vielleicht eingebüßt hast.

Also nutze deine Möglichkeiten, um die bestmögliche Version von dir zu sein, die du nur kannst – und sei glücklich! ❤️

Ein Kommentar zu „Glücklich sein – mit Lipödem?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.